Metropark, Ittigen

2016–

Einwohnergemeinde Ittigen, Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS und Losinger Marazzi AG

Überbauungsordnung

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) und die Gemeinde Ittigen beabsichtigen, ein brachliegendes Potenzial im kantonalen Entwicklungsschwerpunkt ESP Ittigen-Worblaufen zu nutzen und mit einer Neubebauung dem Bahnhofgebiet ein lebhaftes Gesicht zu verleihen. Urs Fischer hat als Experte und Ortsplaner im Beurteilungsgremium des Workshopverfahrens Einsitz genommen. In einem zweiten Schritt hat Lohner + Partner 2017 die Änderung der Zone mit Planungspflicht ZPP B und die Überbauungsordnung erarbeitet sowie unterstützt die Gemeinde Ittigen bei der Durchführung des Planerlassverfahrens.

> metropark.ch

Losinger Marazzi AG / Holzer Kobler Architekturen GbmH

Losinger Marazzi AG / Holzer Kobler Architekturen GbmH


AARERAIN, ITTIGEN

2016–

Einwohnergemeinde Ittigen
CPV/CAP Pensionskasse Coop und Losinger Marazzi AG

WETTBEWERBSBEGLEITUNG UND ÜBERBAUUNGSORDNUNG

Das 2.4 ha grosse Areal «Aarerain» liegt am Aareufer in Worblaufen. Es stellt heute eine der letzten grossen Baulandreserven und damit auch eines der wichtigsten Entwicklungspotenziale von Ittigen dar.

Lohner + Partner hat 2016/2017 für CPV/CAP Pensionskasse Coop und Losinger Marazzi AG den Studienauftrag vorbereitet und begleitet. In einem zweiten Schritt hat Lohner + Partner die Überbauungsordnung erarbeitet und unterstützt die Gemeinde Ittigen bei der Durchführung des Planerlassverfahrens.

Losinger Marazzi AG / Fischer Architekten AG

Losinger Marazzi AG / Fischer Architekten AG


ENTWICKLUNGSAUSRICHTUNG

2016–

Einwohnergemeinde Konolfingen

SIEDLUNGSENTWICKLUNG
NACH INNEN

  • Bezeichnen von Nutzungspotenzialen

  • Ausformulieren einer Entwicklungsausrichtung

  • Erarbeiten kommunaler Richtplan Siedlung

  • Umsetzen in die baurechtliche Ordnung


AKTIVE WOHNPOLITIK MEIKIRCH

2014–

Einwohnergemeinde Meikirch

Siedlungsentwicklung
nach innen

  • Definieren der Qualitätsziele und der einsetzbaren Ressourcen

  • Bezeichnen von Nutzungspotenzialen

  • Evaluieren von Instrumenten

  • Begleiten der Partizipation

  • Umsetzen in die baurechtliche Ordnung


Arbeitsgebiete Thun

2016–

Stadt Thun

Siedlungsentwicklung
nach innen

  • Teilprojekt der Ortsplanungsrevision

  • Bestandesaufnahme und Handlungsbedarf

  • Entwicklungsausrichtung und Massnahmenkonzepte für die einzelnen Arbeitsgebiete

  • Umsetzung in den Entwurf der revidierten baurechtlichen Grundordnung


Richtplan Seftigen

2009–

Einwohnergemeinde Seftigen

ORTSPLANUNG

  • Erarbeiten der Entwicklungsstrategie und der kommunalen Richtplanung

  • Revision der Ortsplanung und Erarbeiten von Überbauungsordnungen

  • Beratung bei Arealentwicklungen


Entlastungsstrasse Nord, Münsingen

2015–

Einwohnergemeinde Münsingen

Bauherrenunterstützung
Strassenprojekt

  • Bauherrenunterstützung

  • Einsitz in die Gesamtprojektleitung

  • Projekthandbuch / Projektorganisation

  • Unterstützung in aumplanerischen Fragestellungen

  • Koordination mit Drittprojekten

Entlastungsstrasse Nord | Gemeinde Münsingen


Bypass Thun Nord

ab 2012 (Urs Fischer seit 2005)

Tiefbauamt des Kantons Bern OIK I

Bauherrenunterstützung
Strassenprojekt

  • Mandat Stabsbüro der Bauherrschaft

  • Einsitz in die Gesamtprojektleitung

  • Projekthandbuch / Projektorganisation

  • Koordination Begleit- und Drittprojekte

  • Land und Rechte


KANDER.2050

ab 2011

Tiefbauamt des Kantons Bern OIK I

Renaturierungsfonds
Wasserbau

  • Gewässerrichtplan Kander (Projektorganisation / Prozessbegleitung, Entwickeln Richtplan-Mechanik / Systematik Planungsinstrument, Bearbeiten aller raumplanerischen Aspekte)

  • Sekretariat Kanderkommission (Phase Umsetzung ab 2015)

> kanderwasser.ch


Gewässerentwicklungskonzept Lombach

ab 2014

SK Unterseen und SK Habkern

Wasserbau

  • Projektorganisation / Prozessbegleitung / Projekthandbuch

  • Fachbereiche Gesellschaft / Wirtschaft und Raumentwicklung